Das Oneworld-Mitglied British Airways hat als eine der ersten Airlines im Jahr 2010 eine Premium Economy Class eingeführt. Sie nennt ihr Produkt „World Traveller Plus“. Travel-Dealz-Redakteur Adrian hatte die Gelegenheit, die Reiseklasse in der Boeing 747-400 auf dem Weg von Chicago nach London-Heathrow zu testen. Hier sein Erfahrungsbericht zum rund achtstündigen Nachtflug:

Check-In & Sicherheitskontrolle

British-Airways-Flüge starten vom internationalen Terminal 5. Wer also zum Beispiel mit American Airlines ankommt und weiter fliegt, muss landseitig das Terminal wechseln! 

British Airways Prem Eco Bewertung Check In
Check-In in Chicago O’Hare

Aus irgendeinem Grund war es nicht möglich, für den Flug online einzuchecken. Daher statte ich dem Check-In-Schalter der British Airways einen Besuch ab. Es gibt drei Counter-Kategorien: First Class, Priority (Business Class und Statuskunden) und ein weiterer für alle anderen. Für World Traveller Plus gibt es keinen designierten Schalter, ihr müsst also eigentlich mit den Economy-Passagieren einchecken. Da ich allerdings Oneworld-Sapphire-Kunde bin, durfte ich den Priority-Counter aufsuchen. Ich hatte zwar kein Gepäck aufzugeben, als World-Traveller-Plus-Gäste hätte ich aber zwei Gepäckstücke zu 23kg mitnehmen dürfen. Statuskunden ab Oneworld Sapphire erhalten sogar noch ein weiteres Gepäckstück kostenfrei. Die Wartezeit am Check-In war (ca. 2 Stunden vor Abflug) minimal, auch die Economy-Schlange wäre sehr kurz gewesen.

British Airways Prem Eco Bewertung Bordkarte
Meine Bordkarte

Die Sicherheitskontrolle war leider eine mittlere Katastrophe. Trotz Vielfliegerstatus und TSA Precheck musste ich mich in die „normale“ Economy-Schlange stellen. Es hätte zwar eine separate First- und Business-Class-Lane gegeben. Der Mitarbeiter dort wollte mich allerdings nicht hereinlassen. Ich suchte nochmal den Schalter von British Airways auf und fragte, ob ich eine Einladung oder ähnliches für die Fast-Lane erhalten könnte. Anschließend erlebte ich ein Kundenservice-Glanzstück: Die British-Airways-Mitarbeiterin vom Check-In begleitete mich zur Sicherheitskontrolle und versuchte, mit dem „Fast-Lane-Aufpasser“ zu diskutieren. Dieser gab jedoch nicht nach. Schließlich musste ich mit der Economy-Schlange vorlieb nehmen. Wartezeit: Gut 45 Minuten! Immerhin erhielt ich als Precheck-Member einen Vermerk auf die Bordkarte, musste meine Schuhe nicht ausziehen und durfte den Metalldetektor (statt Körperscanner) passieren. Eine dezidierte Sicherheitskontrolle für diese Gäste gibt es jedoch nicht. 

British Airways Prem Eco Bewertung Sicherheitskontrolle
Wartezeit an der Sicherheitskontrolle: 45 Minuten!

Lounge

Als Oneworld-Sapphire-Gast erhielt ich kostenfreien Zugang zur British Airways Lounge. Als statusloser World-Traveller-Plus-Gast ist das nicht möglich. Lohnen tut sich’s im Chicago aber auch nicht wirklich. Die düstere, fensterlose Lounge hat neben ein paar Sitzgelegenheiten nur kleine Snacks wie belegte Sandwiches zu bieten. Einziges warmes Gericht war eine Tomatensuppe. Ganz akzeptabel war jedoch die Alkoholikaauswahl.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *